2012 – Die meisten kennen die kleine Meerjungfrau, die im Hafen von Kopenhagen sitzt. Seit Juni hat "Sie" Gesellschaft. Die Künstler Elmgreen und Dragset schufen den Meerjüngling Han, der 40 km nördlich im Hafen von Helsingör seinen Platz eingenommen hat. Bis dahin war es ein langer Weg.

Entstanden ist "Er" in Sachsen. Die Umsetzung der Idee erfolgte unter maßgeblicher Beteiligung der PTZ Prototypenzentrum GmbH bei den Edelstahlwerken Schmees in Pirna. PTZ war an diesem außergewöhnlichen Projekt sowohl mit der Modellerstellung als auch der mechanischen Fertigung beteiligt. Mit Hilfe von Silikonformen wurde dort der Jüngling mit allen Details in Gießwachs abgebildet. Daraus entstanden Keramikformen, in denen die Edelstahlteile gegossen und nachträglich poliert wurden.

Eine Besonderheit verbirgt sich in den Augen des Schönen. Auf Wunsch der Künstler wurde dem Jüngling eine Mechanik eingebaut, die es ihm ermöglicht, die Augenlider zu bewegen, d.h. zu "blinzeln". Auch dafür wurde auf die Kompetenzen bei PTZ zurückgegriffen. Auf einer 5-Achs-CNC-Maschine entstanden sowohl die Augen und Augenlider als auch deren Einpassung im fertig gegossenen Kopf. Mittels 3D-Scanner und moderner Frästechnik konnte eine spielfreie und zuverlässige Funktion geschaffen werden.

Das Ergebnis "spiegelt" auf seine ganz eigene Weise die Leistung der Künstler und Fertiger wider und ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

 

Über PTZ

In der 1996 gegründeten PTZ-Prototypenzentrum GmbH fertigen 17 Mit­arbeiter mit modernsten Technologien Erstmodelle, Werkzeuge und Kleinserien für deutsche und europäische Kunden unter anderem aus der Automobilindustrie sowie der Medizin- und Gerätetechnik. Markenhersteller wie Siemens, Bosch, BMW, Ferrari und Ducati sowie viele mittelständische Unternehmen schätzen die Vielfalt an Technologien im Hause PTZ.

Weitere Informationen: www.ptz-prototypen.de

  • ptz_meerjunge_cnc_1_gr
  • ptz_meerjunge_final_1_gr
  • ptz_meerjunge_final_2_gr
  • ptz_meerjunge_wachskopf_1_gr