FDM - ganz neue Möglichkeiten

Wir haben ab sofort das 3D-Druckverfahren FDM (Fused Deposition Modeling) mit ganz neuen Möglichkeiten im Programm.

Foto-Leistungen-FDM-Metall-0032-ol.jpg

 

FDM mit Kunststoffen

Zum einen bieten wir Ihnen Kunststoffteile aus diesem Verfahren mit dem technischen Kunststoff PA6-CF30. Zusätzlich haben Sie die Wahl, das Bauteil mit Langfaserverstärkung zu versteifen. Glasfaser, Carbon und sogar Kevlar® stehen zur Verfügung. Diese Fasern werden endlos im Herstellungsprozess in das Bauteil integriert und können somit eine enorme Verstärkung der Teile erreichen.

 

FDM für Metallteile

Zum zweiten fertigen wir mit dem FDM-Verfahren jetzt auch Metallbauteile. Über Zwischenschritte ähnlich dem Metal Injection Molding (MIM) stellen wir Ihr Bauteil zum Beispiel in Werkzeug- oder Edelstahl her. Das geht auch exotischer mit Legierungen wie Kupfer oder Inconel®.

 

Weitere Informationen

Nähere Informationen zu den Verfahren finden Sie auf den verlinkten Informationsseiten und als PDF. Darauf finden Sie auch technische Informationen zu den Werkstoffen.

Wir hoffen Ihr Interesse geweckt zu haben. Wenn Sie eine Frage zu unseren Verfahren oder den Materialien haben, sprechen Sie uns an. Auf Wunsch lassen wir Ihnen gern ein Materialmuster zukommen.

Für Entwicklungen, egal ob Metall oder Kunststoff, sind wir Ihr Partner.

 

 

 

 

Über PTZ

In der 1996 gegründeten PTZ-Prototypenzentrum GmbH fertigen 25 Mitarbeiter mit modernsten Technologien Erstmodelle, Werkzeuge und Kleinserien für deutsche und europäische Kunden unter anderem aus der Automobilindustrie sowie der Medizin- und Gerätetechnik. Markenhersteller wie Siemens, Bosch, Miele, Fresenius und Ducati sowie viele mittelständische Unternehmen schätzen die Vielfalt an Technologien im Hause PTZ.

Weitere Informationen: www.ptz-prototypen.de